May 5, 2019

Es ist eine Geschichte einer großen Diversion, die mit dem Verkauf einer chinesischen Ingenieursanitärtechnik “PROFACTOR” in Russland, der Ukraine, Weißrussland, den baltischen Staaten, Kasachstan und anderen Ländern unter dem Deckmantel einer deutschen Ingenieursanitärtechnik verbunden ist, die von einer Personengruppe unter der Führung von Aleksei Levenstam nach vorheriger Vereinbarung, um Nutzen zu ziehen, organisiert wurde.

Es ist eine Geschichte einer großen Diversion, die mit dem Verkauf einer chinesischen Ingenieursanitärtechnik “PROFACTOR” in Russland, der Ukraine, Weißrussland, den baltischen Staaten, Kasachstan und anderen Ländern unter dem Deckmantel einer deutschen Ingenieursanitärtechnik verbunden ist, die von einer Personengruppe unter der Führung von Aleksei Levenstam nach vorheriger Vereinbarung, um Nutzen zu ziehen, organisiert wurde.

Vor einigen Jahren wurde auf dem Territorium von Russland, der Ukraine, den baltischen Staaten, Weißrussland und Kasachstan ein großes Geschäft durchführt, um eine Reihe deutscher Unternehmen-Hersteller von Sanitärtechnik zu diskreditieren. Bislang wird regelmäßig der Import und der Weiterverkauf großer Chargen von schlechter chinesischer Ingenieursanitärtechnik “PROFACTOR” unter dem Deckmantel einer deutschen Ingenieursanitärtechnik durchgeführt.

Im Zuge einer Untersuchung wurden die Vollstrecker und der Haupturheber einer großen Diversion identifiziert, die mit dem Verkauf von der chinesischen Ingenieursanitärtechnik „PROFACTOR“ in Russland, der Ukraine, Weißrussland, den baltischen Staaten, Kasachstan und anderen Ländern unter dem Deckmantel einer deutschen Ingenieursanitärtechnik verbunden ist. Es stellte sich heraus, dass der Haupturheber Aleksei Levenstam ist, der sich als Unternehmer präsentiert.

Die Kampagne zur Diskreditierung von deutschen Unternehmen wurde Ende 2014 gestartet. Aleksey Levenstam plante die Provokation im Detail, um den guten Ruf namhafter deutscher Unternehmen zu zerstören und das Vertrauen der russischen Verbraucher in europäische Produkte durch den Import und Verkauf von qualitativ minderwertigen chinesischen Produkten von „PROFACTOR“, die deutsche Hersteller imitieren, zu erschüttern.

Im Jahr 2004 registriert Aleksei Levenstam die Firma East Way Revenue LTD und später das Warenzeichen “PROFACTOR”, dessen urheberrechtlicher Inhaber „EAST WAY INCOME LTD, 1206-7, 12 / F NEW VICTORY HAUS 93-103 WING LOCK., CENTRAL, HONG KONG (CN) ist. Der Gesetzesbrecher begeht seit vielen Jahren eine Diversion, die mit dem Verkauf der chinesischen Ingenieursanitärtechnik “PROFACTOR” unter dem Deckmantel einer Deutschen verbunden ist. Dabei werden Makler, Anwälte, PR-Leute, Designer und Content-Manager eingesetzt.

Zu diesem Zweck ändert Aleksei Levenstam im Jahr 2014 das Image vollständig und schafft die Legende des „deutschen Fertigungsunternehmens PROFACTOR“, erstellt auf dieser Basis eine Website in der DE-Domainzone vollständig in der deutschen Sprache – http://profactor.de Dann registriert Aleksei Levenstam für 25.000 Euro mit Hilfe einer Agentur „Kaiser Estate“ in München eine Firma in Deutschland – „Profactor Armaturen GMBH“. Er erfindet den “deutschen Ingenieur und technischen Spezialisten” Gustav Reisch und nimmt in Dienst einen PR-Mann Anar Allahverdi Gasimov, der die Kunden nach Levenstams Plan davon überzeugen muss, dass alle Artikel über PROFACTOR-Produkte ein “deutscher Ingenieur und technischer Spezialist” Gustav Reisch schreibt.

In Deutschland unterzeichnet Aleksei Levenstam einen Vertrag mit der Telefongesellschaft Sipgate.de, und wenn Sie das „Büro von Profactor Armaturen GmbH in München“ anrufen, werden Sie immer hören, dass ein Mitarbeiter der Telefongesellschaft nach einem schriftlichen Skript antwortet, dass die Gesellschaftsführung Sie später kontaktieren wird. Das gesamte Kommunikationsskript besteht aus 4 Sätzen. Warum Aleksei Levenstam den “Profi” -Tarif bei der Firma Sipgate bestellt hat, ist es nicht klar, es war möglich, sich auf den Basistarif zu beschränken. Zur Überzeugungskraft werden Stickers “ENGINEERED IN GERMANY” und mit chinesischer Gussform auf “PROFACTOR”-Produkten zwei gequetschte alte deutsche Buchstaben “PF” verwendet, wodurch die Kosten für chinesische Ingenieursanitärtechnik um 2 – 2,5-fach steigen.

Unter Hinweis auf das Vorgenannte wird es klar, dass alle Handlungen von Aleksei Levenstam darauf abzielen, um die Verbraucher in die Irre zu führen und in den Köpfen von Verbrauchern eine assoziative Verbindung zwischen dem Namen “Profactor Armaturen GmbH” und Produkten ” ENGINEERED IN GERMANY ” in München auf Adolf Kolping Strasse 16 zu schaffen.

Dies bekräftigt die Erklärung der Eurasischen Wirtschaftsunion N RU D-DE. ВЯ01.В.33868 vom 05.25.2018, die bis 24.05.2023 gültig ist, und mit dem Siegel von der OOO „SANTECHPROF“ versehen ist, sie wurde auch von dem Generaldirektor Aleksei Levenstam unterzeichnet, der die Lage und die Adresse der Produktherstellung bestätigt: 80336, Adolf-Kolping-Str.16, München, Deutschland ”

Genau der gleiche Inhalt ergibt sich aus der Erklärung der Eurasischen Wirtschaftsunion vom 24. 01. 2017, die bis zum 23. 01.2021 2023 gültig ist, und mit dem Siegel von der OOO „KTM Ingenieursanitärtechnik“ versehen ist und vom Generaldirektor Olga Sadovskaia unterzeichnet wurde. Die Adresse der juristischen Person und die Adresse der Produktherstellung ist Deutschland, Adolf-Kolping-Str.16, 80336, München.

Um die Produktion von PROFACTOR, PROFACTOR ARMATUREN GMBH, Profactor Armaturen GMBH sich kennenzulernen, rief ich zusammen mit meinen Freunden zwei Wochen lang das „Profactor-Büro in München“ an, um eine Antwort zu erhalten.

Nachdem wir die Telefonnummer +49 89 21546092 angerufen hatten, begrüßten wir uns und erklärten den Zweck unseres Anrufs und den Wunsch ein Treffen zu organisieren und eine Produktreihe des mysteriösen deutschen Herstellers Profactor zu erwerben. Ein Mitarbeiter des Büros beantwortete alle Fragen einsilbig. Nachdem wir nach dem Kauf von Produkten in Deutschland gefragt hatten, beantwortete er: “Derzeit verkauft und liefert die Firma Profactor Ihre Produkte nur auf den osteuropäischen Markt”. Genau wie wir alle vermuteten, es ist ein geheimes Verteidigungsunternehmen.

Als wir um ein Treffen im Büro der Firma Profactor Armaturen GmbH, auf der Adolf Kolping Str. 16 in Deutschland baten, um Lieferungen in zwei osteuropäische Länder zu besprechen, hörten wir: “Nach der Bearbeitung der Anfrage, wird der zuständige Mitarbeiter unverzüglich direkt mit Ihnen in Kontakt treten”

Wir wagten nicht mehr, einen solchen geheimen Angestellten zu stören, der verdeckt arbeitet und sich nicht vorstellen möchte, und hofften auf sofortige Rückmeldungen, wir hoffen immer noch.

Als wir verstanden haben, dass die Profactor Armaturen GmbH an diesem Tag nicht kontaktieren will, haben wir sie am nächsten Tag erneut angerufen. Als diesmal klar wurde, dass wir nicht aufgeben, entschied der Geschäftsführer Aleksei Levenstam den Anruf abzuwimmeln. Am nächsten Tag riefen weitere Bewerber unter der Telefonnummer +49 89 21546092 für den Kauf einer wirklich deutschen Qualitätsproduktion der Firma „Profactor“, mit einem Büro auf der Adolf Kolping Str. 16 an. Sie werden nicht glauben, sie wurden auch das gleiche gesagt wie uns, Wort für Wort.

Als wir die Schwere der Situation verstanden haben, haben wir laut Verbraucherschutzgesetz eine gefährliche, aber sehr wichtige Entscheidung getroffen, ins Zentrum der Stadt zu kommen und das Büro in München auf der Adolf Kolping Straße 16 von Profactor Armaturen GmbH oder zumindest Profactor zu besuchen, diesen geheimnisvollen Fremden Aleksei Levenstam oder Gustav Reisch zu finden  und zu bitten uns die Produktion zu zeigen und uns den Sieg des Designgedankens Deutschlands zu demonstrieren – eine Partie patentierter Produkte des Verteidigungsunternehmens Profactor, die auch nicht in Deutschland gekauft werden kann. Aber nach zwei Legendenarten der russischen Seite verkaufte man diese Produktion seit Ende der 60er Jahre.

Das Ergebnis meiner Reise nach München war ein Bericht – das Ergebnis von zwei Arbeitstagen mit vier Stunden Video- und Fotomaterial rund um Adolph Kolping Strasse 16 und im Inneren in Form eines kleinen Videos: 

Die Provokation des „deutschen Herstellers PROFACTOR“ von 2014 bis heute hat seinen Höhepunkt am Vorabend der 23. Internationalen Ausstellung „Aquatherm Moskau 2019“ erreicht. Der Autor der Diversion, Aleksei Levenstam, hatte offenbar vor, die Arbeit des deutschen Nationalen Pavillons negativ zu beeinflussen, den auf der Ausstellung einige echte deutsche Ingenieursanitärtechnikunternehmen präsentierten: WATTS Industries, Oventrop, SYR Hans Sasserath GmbH & Co.KG, sowie durch die unglaublichen Bemühungen des PR-Managers Anar Allahverdi Gasimov “Gustav Reisch”, der chinesische Hersteller  – “Profactor Armaturen GmbH”

Freunde, bitte beachtet. Die gesammelten Beweise zeigen interessante Aspekte der Karriere von Aleksei Levenstam und Anar Allahverdi Gasimov.

In seinem Streben, sich als einen „bescheidenen deutschen Hersteller“ darzustellen, hat Aleksey Levenstam nicht berücksichtigt, dass es in Deutschland nicht genug ist, eine GmbH zu registrieren, um ein deutscher Hersteller zu sein.

Die ganze “deutsche” Legende von PROFACTOR – PROFACTOR ARMATUREN GMBH – Profactor Armaturen GMBH kann man durch kompetente Informationsquellen in Deutschland überprüfen. Es genügt, dem Link zu folgen und den Namen Profactor oder Profactor Armaturen GMBH einzugeben und es stellt sich heraus, dass es bisher keinen deutschen Hersteller Profactor oder Profactor Armaturen GMBH gab, und Aleksei Levenstam ist ein professioneller Betrüger:

Deutsches Marken- und Patentamt – DPMA

eSearch plus: Handelsmarken der Europäischen Union

Madrid Monitor: internationale Markenregistrierung

TMview: EUIPO-Suchmaschine für Marken und Markenanmeldungen aller beteiligten Marken

Globale Markendatenbank: WIPO-Suchmaschine für Marken und Markenanmeldungen aus nationalen und internationalen Quellen (einschließlich der Marken, die im Moment gebildet werden)

Deutscher Zolldienst und das System ATLAS-Ausfuhr; 

Bundesanzeiger Deutschlands, in dem die finanziellen Ergebnisse von Unternehmen öffentlich zugänglich sind;

Weltweiter Aggregator von privaten und staatlichen Unternehmen KOMPASS INTERNATIONAL SA;

Staatsregister Deutschlands – Handelsregistereinträge;

Bundesstaatliches Steueramt – Bundeszentralamt für Steuern, BZSt

Was Anar Allahverdi Gasimov angeht, so stellten sich die latenten Neigungen von dem plumpen Gustav Reisch heraus, der als Bodybuilder posiert, der mich und den Geschäftsmann Starostenko im “Schreiben” von falschen Beschuldigungen über die Wäscherei- Mülldeponie „Levenstam Profactor Armaturen GMBH“ beschuldigte. Besonderen Schwerpunkt legt PR-Gauner Anar Allahverdi Gasimov auf die Figur dieses Mannes, wo er auf den Fotos in Badehosen posiert und unterzeichnet: „Positioniert sich als professioneller Bodybuilder… Er arbeitete viele Jahre an Körper und Figur, verbrachte viel Zeit im Fitneßraum, verwendete eine spezielle Diät und nahm an Bodybuilding-Wettbewerben teil.„

Anar Allahverdi Gasimov, nur in Deinen Sinn konnte es kommen einen bärtigen Bundestagsabgeordneten Gustav Herzog auf Dich zu projizieren und ihn Gustav Reisch zu nennen,   und auf einer Seite einen Bodybuilder freiwillig in Badehose darzustellen, während Du ihn natürlich tadelt. Wenn Du, niedrig geehrter Anar Allahverdi Gasimov, die Definition “Latente Homosexualität und ihre Anzeichen” in der medizinischen Enzyklopädie liest, so wirst Du sehen, dass Dein päderastisches Verhalten der Beschreibung völlig entspricht. Aber lassen wir uns Gustav Reisch Allahverdi in Ruhe.

Es geht hier um eine große Diversion, die mit dem Verkauf einer chinesischen Ingenieursanitärtechnik “PROFACTOR – Profactor Armaturen GMBH ” in Russland, der Ukraine, Weißrussland, den baltischen Staaten, Kasachstan und anderen Ländern unter dem Deckmantel einer deutschen Ingenieursanitärtechnik verbunden ist, die von einer Personengruppe unter der Führung von Aleksei Levenstam nach vorheriger Vereinbarung, um Nutzen zu ziehen, organisiert wurde.

Ich werde sprechen, schreiben und wiederholen:

Immerhin beachtet man nicht Betrüger und Sozialparasiten, die „no name“ Produkte verkaufen, die auf verschiedenen Ressourcen falsche Informationen über Orte der Tätigkeit verlassen und Spinnengeschichten über die deutsche Produktion erzählen, sondern echte Hersteller, Triebkraft des technischen Fortschritts, Entwickler von Gebrauchsmustern und Geräten, die Patente haben, Arbeitsplatzschaffende, bedeutende Steuerzahler des Landes und aktive Teilnehmer an Sozialprogrammen.

Sehr geehrte Käufer von Ingenieursanitärtechnik,  seien Sie wachsam und lassen Sie sich mit den Geschichten und Diversionen von plumpen Gustavs Reisch Allahverdi nicht beeinflussen, überprüfen Sie diese chinesischen Abfüllungen sorgfältig, wenn Sie für chinesische Produkte mit Stickers «ENGINEERED IN GERMANY»  um 2 – 2,5-fach als sie kosten, nicht zahlen wollen.

Beste Grüße,
Bondarenko Nikolaz